Vorratsschädlinge » Schädlinge

Um nähere Informationen über die Schädlinge zu erhalten,
klicken Sie bitte auf die einzelnen Bilder oder Namen der Schädlinge.

Reismehlkäfer Reismehlkäfer
(Tribolium castaneum)

Schlank, 3 bis 4 mm lang, rotbraun, feine Punktreihen und Längs­rippen auf Flügeldecken und flugfähig. Die Fühler enden in einer dreigliedrigen Keule. Weibchen legen 300 bis 500 Eier. Die Larven sind weisslich. Je nach Temperatur sind mehrere Generationen pro Jahr möglich. Käfer und Larven fressen bereits geschädigtes Getreide, Getreideprodukte und andere pflanzliche Vorräte.

Brotkäfer Brotkäfer
(Stegobium paniceum)

Der flugfähige Brotkäfer ist 2 bis 4 mm lang, oval, ist ein wichtiger Haushalts- und Lagerschädling. Oft in Lebensmittelbetrieben und Bäckerein zu finden.

Nur die Larven nehmen Nahrung zu sich, befallene Produkte zeigen stecknadelgrosse, kreisrunde Löcher.

Tabakkäfer Tabakkäfer
(Lasioderma serricorne)

Der flugfähige Tabakkäfer ist 2 bis 4 mm lang, halbkugelige Form, rotbraun, wird meistens mit Importwaren eingeschleppt.

Befällt Tabakerzeugnisse, aber auch Reis, Gewürze, Dörrobst usw. Schäden im Haushalt sind relativ selten.

Dörrobstmotte Dörrobstmotte
(Plodia interpunctella)

Die Dörrobstmotte, 7 bis 10 mm, Vorderflügel sind an den Enden kupferfarbig, Rest gelblich. Ist ein wichtiger Schädling in Lagerhäu­sern, Lebensmittelbetrieben und auch in Wohnungen. Die Weibchen legen 200 bis 400 Eier. Die Raupen schlüpfen je nach Temperatur innerhalb von 2 bis 6 Wochen. Die Larven fressen mit Vorliebe Trockenfrüchte, Dörrobst, Nüsse und weitere pflanzliche Produkte.

Die Dörrobstmotte ist im Gegensatz zur Mehlmotte auch tagsüber fliegend aktiv.

Mehlmotte Mehlmotte
(Ehpestia kühniella Zell)

Die Mehlmotte, 10 bis 14 mm, Vorderflügel bleigrau mit drei dunklen Querbändern, ist auf der ganzen Welt verbreitet und ist einer der häufigsten Vorratsschädlinge in Mühlen und Bäckereien. Befällt vor allem Mehl, Getreide, Reis, Mais, Schokolade usw.

Die Weibchen legen ca. 200 Eier. Die Raupen verderben die Produkte durch ihren Frass und Kotrückstände. Sie sitzen tagsüber meist an Decken und Wänden, sind dämmerungsaktiv.

Speichermotte Speichermotte
(Ephestia elutella)

Die Speichermotten werden 8 bis 11 mm gross und die Vorderflügel sind braungrau. Die Weibchen legen 100 bis 200 Eier. Meist 2 Gen­erationen pro Jahr im Mai / Juni und September / Oktober.

Die Raupen fressen pflanzliche Produkte, Nüsse, Kakaobohnen, Trockenfrüchte usw.

Gratisanalyse

Gratisanalyse

Bei Unsicherheiten können Sie uns ein Muster des Insektes (möglichst vollständiges Insekt in einem Behälter) per Post zum Gratis-Bestimmungsservice schicken - bitte Absender nicht vergessen!


Vorratsschädlinge befallen Lebensmittel und Vorräte beim Transport oder bei der Lagerung. Der Befall wird hauptsächlich durch die Larven­stadien angerichtet. Man unterscheidet zwischen Primärschädlingen, die Rohstoffe (zum Beispiel Getreide) befallen und Sekundärschäd­lingen (wie zum Beispiel der Reismehlkäfer), die bereits befallene oder verarbeitete Rohstoffe befallen.

Zusätzlich unterscheidet man zwischen vorratsschädigenden Käfern wie zum Beispiel der Reismehl-, Brot- und Tabakkäfer und vorrats­schädigenden Motten wie zum Beispiel die Dörrobst-, Mehl- oder Speichermotte.

Unsere Dienstleistungen gegen Vorratsschädlinge:

Uns erreichen Sie kostenlos unter 0800 50 60 70

Kostenlose Rufnummer für kompetente Beratung - 24 Stunden am Tag. Oder nehmen Sie im Kontaktformular unverbindlich mit uns Kontakt auf.